Deutsche Meisterschaften Balve
Überraschungs-Meister Bettinger

Wer im Voraus auf ihn gewettet hätte, hätte vermutlich viel Geld verdienen können: Marc Bettinger konnte in Balve die Herrenkonkurrenz der Deutschen Meisterschaft für sich entscheiden – mit seinem eigentlichen Zweitpferd Oh D’Eole. Mit Quannan-R hatte er eigentlich auf einen Platz unter den besten zehn spekuliert und war mit ihm auch noch eigentlich auf dem sechsten Platz, da ja aber nur das bessere Pferd zählt, wurde er mit ihm aus der Meisterwertung gestrichen. Dennoch eine unglaubliche Leistung des Rheinländers, der in Belgien stationiert ist, mit beiden Pferden.

Im Stechen setzte er sich mit 34,89 Sekunden deutlich von Janne Meyer mit Cellagon Lambrasco ab, die 37,61 Sekunden benötigte. Sie hatte vorgelegt und sah schon auf dem nassen Boden wie die Siegerin aus – dass noch so viel rauszuholen war, ist kaum zu glauben. Letzter Teilnehmer im Stechen war Rolf Moormann mit Acorte, der nach einem Fehler jedoch aufgeben konnte – er wurde Dritter. Aber auch er war eine Überraschung in der Wertung.

Ludger Beerbaum konnte mit Chiara Vierter werden – mit Gotha war er zuvor am Einsprung der Dreifachen im ersten Umlauf gestürzt, jedoch nicht schwer. Die Stute wird bald wieder einsatzbereit sein. Lars Nieberg und Casallora wurden Fünfte, Philipp Weishaupt und Catoki Sechste. Marco Kutscher hatte nach acht Punkten mit Satisfaction entschieden, im letzten Umlauf nicht mehr anzutreten.

Quelle: www.psi-magazin.de

facebook