facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr


MAGNA RACINO PFERDESPORTPARK
Pferdesport-Klassiker am Nationalfeiertag


Der Nationalfeiertag, SAMSTAG - 26.10., ist zugleich auch Pferderennsport-Tag im Magna Racino. Mit dem Internationalen St. Leger und dem Preis der Diana stehen bei den Galoppern diesmal zwei absolute Klassiker auf dem Programm, bei den Trabern geht es im Flyer-Preis um Zuchtrennlorbeeren für die Derby-Generation.


Neben dem im Mittelpunkt stehenden Pferderennsport werden Demonstrationen zum Thema Sicherheit von Polizei, Feuerwehr und Rettung für Abwechslung sorgen. Kurzweiligkeit garantieren außerdem nach den Rennen vier und sechs zwei spektakuläre AGILITY Vorführungen des DOG SPORT CENTERS Ebreichsdorf auf der Grasbahn vor der Tribüne.


Galopper & Traber im Magna Racino
SAMSTAG, 26. Oktober 2013 - Magna Racino
Rennbeginn 14:00 Uhr
Galopper: Int. St. Leger, Preis der Diana
Traber: Flyer Preis


ZWEI VOLLBLUT-KLASSIKER AM NATIONALFEIERTAG
Mit dem "Internationalen St. Leger" um 15.000 Euro findet an diesem Feiertagsrenntag das längste Rennen des österreichischen Galopperjahres statt, 2800 Meter gilt es für die acht Teilnehmer zurückzulegen. Favorit ist der 4-jährige, in Deutschland gezogene Atack des Stalles EMOP, geritten von Jaroslav Linek. Atack bestritt in jüngster Vergangenheit die von der Dotation her sehr üppig bestückten Klassiker in Osteuropa und zog sich dabei sehr achtbar aus der Affäre. Sein erster Herausforderer ist Urgestein, der zuletzt zweimal überlegen reüssierte und hier durchaus einen weiteren Erfolg folgen lassen könnte, Benjamin Clös wurde als Jockey engagiert. Die dritte Chance im Rennen obliegt dem Dauerbrenner Omnibus (Jan Raja), der in den vergangenen Jahren bereits zwei Mal im Int. St. Leger den Ehrenrang belegte. Zwei sehr interessante Komponenten des Rennens sind Autor (Zdenko Smida), der zuletzt zweimal en suite gewann, und Diamond Falcon (Karoly Kerekes), der heuer schon in Deutschland erfolgreich blieb.


2013 10 23 Omnibus
Omnibus fühlt sich im Magna Racino wohl! © AROC


Der zweite Klassiker ist der „Preis der Diana“ um 8.000 Euro. Mit besten Chancen behaftet reist hier Lili Moon aus dem deutschen Trainingsquartier von Werner Glanz mit Jockey Benjamin Clös an. In Österreich hinterließ die schwarzbraune Stute beim vorjährigen Oaks-Sieg eindrucksvoll ihre Hufspuren, heuer gewann sie bereits auf hoher Ebene in Mailand. Die Seite der Herausforderer wird von Vesponetta (Jaroslav Linek) angeführt, die sich bei ihrem letzten Start in den diesjährigen "Oaks" nur knapp beugen musste. Iceni Girl (Radek Koplik) versuchte bereits im Vorjahr (damals Zweite) diesen Bewerb zu gewinnen und ist wie Seriensiegerin Sugar Loaf (Erwin Dubravka) möglich.


2013 10 23 Lilimoon
Siegt Lili Moon nun auch im Preis der Diana? © AROC


Ein Maidenrennen mit Gästen aus Deutschland, Tschechien und Kroatien sowie ein Handikap über die Fliegerdistanz runden die interessanten Prüfungen der Galopper ab.


NOCHMALS ZUCHTRENNLORBEEREN FÜR VIERJÄHRIGE IM FLYER PREIS
Einen würdigen Schlusspunkt der Magna Racino-Zuchtrennsaison bildet der traditionelle Flyer Preis über 2140 Meter, dotiert mit 10.000 Euro. In der Favoritenrolle steht der Dream Vacation-Hengst Chabicou SR mit Josef Gruber jun.. Der Triumphator des "Pokal der Vierjährigen" galt als berechtigte Derbyhoffnung, musste aber den Großteil der Saison verletzungsbedingt passen. Nun scheint er jedoch wieder bestens in Schuss zu kommen und könnte hier seinen zweiten Zuchtrenntitel einfahren.


2013 10 23 Chabicou
Favoritenrolle für Chabicou SR im Flyer Preis © Peter Friesenbichler


Zu seinen Herausforderern zählen prominente Stuten: Etwa die illustre Super Brandy (Dieter Marz), die bis auf das Derby die komplette Zuchtrennpalette absolvierte, teilweise aber an schweren Rennverläufen scheiterte. Love Me (Rudolf Haller) hat heuer vor allem in Berlin-Mariendorf sensationelle Leistungen erbracht. Heiß auf ihren ersten "großen“ Volltreffer ist sicherlich auch Gridoron Venus, die sich heuer beachtlich in den erweiterten Jahrgangskreis lief. Mit Andover Mo, November Feeling, Royal Jet, Domina Venus, Power Pro und Manor Venus bewerben sich durchaus prominente Namen – zumindest – für ein gutes Platzgeld.


Der Kampf ums österreichische Berufsfahrerchampionat geht weiter. Der führende Hubert Brandstätter jun. bringt die zwölffache Saisonsiegerin Fleur de Lee Venus an den Ablauf, die in Bestätigung ihrer Leistungen auch gegenüber President Storm, gesteuert von Rivalen Gerhard Mayr, reüssieren sollte.


Zur Eröffnung steht Otto von Habsburg, diesmal mit Trainer Rudolf Haller, vor einem weiteren Erfolg, in einem Amateurfahren gibt sich "Waldbaur-Sieger" Ribery mit Johann Schiesbühl im Sulky die Ehre.


DIE BESTEN WETTCHANCEN AN DIESEM TAG
Racino MillionI. Rennen: WINWIN Trifecta Jackpot um 2.500 Euro (netto)
V. Rennen: Start zur Super 6 Wette mit 2.500 Euro (netto) Garantie
VI. Rennen: Exacta-Jackpot in der Höhe von 298,72 Euro (netto)
VII. Rennen: Start zur Racino Million - 1.000.000 Euro!
IX. Rennen: Trifecta Jackpot 1.639,50 Euro (netto)


Auf Ihr Kommen freut sich der AUSTRIAN RACEHORSE OWNERS CLUB!


Weitere Infos unter www.magnaracino.at und www.aroc.at


Quelle: Pressemitteilung


facebook