facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

FEI WM Pony
FEI Weltmeisterschaften Fahren Ponys 2013
Ein-, Zwei- und Vierspänner Ponyfahrer bei der WM in Pau, Frankreich, Geländeprüfung


Die Geländeprüfung – der Marathon der WM
Die Geländeprüfung der FEI Weltmeisterschaft der Ponyfahrer 2013 ist entschieden. Es war ein toller Marathon. 8 schwere Hindernisse forderten die Gespanne zu Höchstleistungen an und Pau in Frankreich, hat sich bereits nach Dressur und Marathon, das Prädikat „Topevent“ verdient.


2013 11 02 WM P marathon
Bestens Vorbereitet auf die Geländestrecke © hippoevent.at


Toller Fahrsport vor Ort - und erstklassige Informationen hinaus in die ganze Welt. Ein perfekt funktionierender Livestream, mit dem seit dem ersten Gespann im Dressurviereck alle „Zuhausegebliebenen“ die WM hautnah miterleben können, und mit tollen Livebildern von der Geländeprüfung Fahrsportaction nach Hause geliefert bekamen….Chapeau Pau!


Die Einspänner…Topleistungen der rot-weiss-roten Einspänner Girls!
Sensationeller Podiumsplatz für die Oberösterreicherin Bianca Pürstinger und Contessa – Platz 3 in der Geländeprüfung bei dem ersten WM Start dieses Gespanns.


2013 11 02 WM P PuerstingerBianca
Bianca Pürstinger auf der Marathonstrecke © hippoevent.at


“Meine Ponystute ist einfach ein Wahnsinn – ich kann es noch gar nicht glauben – am Stockerl im Marathon unserer ersten WM – Danke Contessa! Danke an mein ganzes Team die uns so unterstützen. Für Morgen…bitte Alle zu Hause ganz fest die Daumen drücken – wir werden unser Bestes geben!“ so eine überglückliche Bianca Pürstinger.


Simone Holzinger (OÖ) ist in den 8. Hindernissen auf dem 7. Rang gefahren, und hat eine bessere Platzierung durch einen abgeworfenen Ball verpasst. Chef de Equipe Hans Jurg Senn: „Ich bin sehr zufrieden mit unseren jungen Fahrern. Diese Weltmeisterschaft hier in Pau ist eine Topveranstaltung – von sportlicher Sicht sehr anspruchsvoll – einfach Welt-Championats gerecht. Die Leistungen der beiden WM Debütantinnen bei den Einspännern sind sehr hoch anzurechnen und auch Alexander Bösch zeigt sich sehr zukunftsversprechend. Es sind viele positives Zeichen für den Österreichischen Pony-Fahrsport zu sehen.“


Gewonnen wurde der Marathon der Einspänner von Sebastien Pallen aus Belgien. Nach Dressur und Marathon führt Martin Hölle aus Ungarn – Bianca Pürstinger ist auf Rang 12, Simone Holzinger ist 24..


Bei den Zweispännern – ein Pechvogel Alexander Bösch…
Das Versagen der Technik verhinderte eine weitere Topplatzierung für das Österreichische Zweispännerteam im Marathon – gleich 3 Stoppuhren des Teams Bösch versagten, und so war der Vorarlberger einfach zu schnell im Ziel der Geländestrecke, und kassierte dafür, nach einer tollen Fahrt in den Hindernissen, Strafpunkte, die ihn auf den 9.Platz zurückwarfen. Nach Dressur und Marathon ist Alexander Bösch auf dem 11. Platz.


Rupert Ganhör aus Oberösterreich erreichte im Gelände den 19.Platz und liegt in der Zwischenwertung auf Rang 18. Der Sieger des WM Geländes der Zweispänner kommt aus Ungarn – Kristóf Osztertág war unschlagbar. Vor der morgigen Entscheidung führt bei den Zweispänner Ponys - Ewoud Boom NED


Bei den Vierspänner dominiert der amtierende Weltmeister Bram Chardon aus den Niederlanden – Sieg in der Dressur – Sieg im Marathon und klare Zwischenführung vor der Medaillienentscheidung am Sonntag.


Für den Österreicher Peter Schenk läuft die WM nicht nach Wunsch. Nach den nicht zufriedenstellenden Rang 18 in der Dressur, verbesserte er sich im Gelände durch einen Fahrfehler nur wenig – wurde im Marathon 14. und liegt nach den ersten beiden Bewerben auf dem 16. Platz.


In der Nationenwertung führen weiter die Niederlande vor Deutschland und Ungarn – Österreich liegt auf dem 9.Platz. Morgen Sonntag werden in Pau die FEI Weltmeisterschaftsmedaillien vergeben. Die Entscheidung über die Champions 2013, die Platzierungen und Finalränge wird um Sekunden und Zentimeter, zwischen den Kegelpaaren fallen. Ein spannendes Finale der FEI Pony WM in Frankreich 2013 ist garantiert.


Chef de Equipe Hans-Jurg Senn: “Unser Ziel ist ein Top-Ten Platz!“


Alle Ergebnisse live – sowie der hervorragender Livestream – viele Fotos und Videos zum nachsehen, sind im Internet auf www.hippoevent.at zu finden.


Viel Glück dem rot-weiss-roten Ponyteam @ WM 2013 in Pau - Frankreich“


Quelle: Pressemitteilung

 

facebook