facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

News aus der Welt
In Memoriam: Hubert Bourdy (FRA), 1957-2014


Traurige Nachrichten gibt es aus Frankreich. Der zweifache Olympia-Medaillenträger und Mannschaftsweltmeister Hubert Bourdy verstarb gestern im Alter von 57 Jahren.
 

Hubert Bourdy und Morgat bei den Olympischen Spielen in Seoul 1988, bei denen sie die Team Bronzemedaille gewannen.

Bourdy verstarb im Alter von 57 Jahren. © FEI/Kit Houghton

Geboren wurde Bourdy in Troyes in Nordost Frankreich wo er mit elf Jahren seine ersten Reitversuche unternahm, mit 23 Jahren startete er seine Karriere als Profireiter. 1983 wurde er dann erstmals in das französische Springreitteam aufgenommen und in den folgenden zwei Jahrzehnten feierte er unzählige Siege bei Top-Events wie den Mediterranean Games oder nationalen und Europameisterschaften.

1988 nahm Hubert Bourdy im Sattel von Morgat an den Olympischen Spielen in Seoul teil und gewann mit dem französischen Team (Michel Robert auf La Fayette, Frederic Cottier auf Flambeau G, Pierre Durand auf Jappeloup) die Bronzemedaille. Auch vier Jahre später bei den Spielen in Barcelona gab es die Team Bronzemedaille, diesmal auf Razzia du Poncel und mit den Teamkollegen Hervé Godignon auf Quidam de Revel, Michel Robert auf Nonix und Eric Navet auf Quito de Baussy.

Mit seinem Olympiapferd von 1988, Morgat, sicherte er sich außerdem die Bronze in der Einzelwertung der FEI World Equestrian Games™ in Stockholm plus die Goldmedaille im Team (Eric Navet, Roger Yves-Bost, Pierre Durand).

Bis 2009 war Hubert mit Pferden wie Toulon, Centino und Tenson selbst aktiv im Sattel, danach startete er seinen eigenen Handelsstall welcher sich zu einem der größten in Europa entwickelte. Sein Gespür für Talente brachte große Pferde wie Cyrenaika, Fleche Rouge, Olympic und Centino du Ry (momentan unter Olivier Guillon) hervor. Auch bei internationalen Klienten stand er hoch im Kurs.

"Dass Hubert nicht mehr unter uns ist, ist ein großer Verlust", so FEI Direktor im Springreiten John Roche. "Er war ein Charaktermensch und ein wahrer Pferdemann der die Menschen inspiriert hat. Trotz seiner schweren Krankheit war er immer auf großen FEI Events, wie dem FEI World Cup Finale in Lyon (FRA) Anfang April oder dem CSI4* Bourg en Bresse vor drei Wochen anzutreffen. Sein Talent und sein Sinn für Humor werden wir alle vermissen."

Im Rahmen der Test Events für die Alltech FEI World Equestrian Games™ in der Normandie wurde heute im d'Ornano Stadion eine Schweigeminute abgehalten.

Das Mitgefühl der gesamten Springsportfamilie gilt Hubert Bourdys Familie, seinen Freunden und allen die ihn kannten.

 

Hier ein Video von Hubert und Morgat aus Seoul 1988:

Quelle: YouTube

 

Quelle: Pressemitteilung


facebook