facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

FEI News

Der International Jumping and Dressage Riders Club unterzeichnet MOU mit der FEI

Die Vertretung der besten ReiterInnen der Welt, der International Jumping Riders Club (IJRC) und der International Dressage Riders Club (IDRC), haben ein Memorandum of Understanding (MOU) mit dem Welt-Pferdesportverband FEI unterzeichnet.


Jeroen Dubbeldam mit Zenith SFN bei den Alltech FEI World Equestrian Games™ 2014 in der Normandie (FRA). © FEI/Hippo Foto Team Dirk Caremans

Die beiden Organisationen werden eng mit der FEI zusammenarbeiten um die Olympischen Disziplinen Spring- und Dressurreiten auszubauen. Seit 2010 fanden rund 20 % mehr Springturniere und 28 % mehr Dressurturniere statt als in der Vergangenheit, mehr als 1.300 Spring- und 450 Dressurevents fanden alleine im letzten Jahr in 70 Ländern der Erde statt.

Die IJRC wurde 1977 von 25 ReiterInnen, darunter Davide Broome, Raimondo D'Inzeo, Paul Schockemöhle, Nelson Pessoa und Eleonora Ottaviani Moroni, ins Leben gerufen.


Charlotte Dujardin (GBR) und Valegro bei den Alltech FEI World Equestrian Games™ 2014 in der Normandie (FRA). © FEI/Arnd Bronkhorst

"Unser Club glaubt daran, dass eine Kooperation  zwischen den ReiterInnen, Event-Organisatoren und der verwaltenden FEI wichtig ist, um den Pferdesport auf ein höheres Level zu bringen", so die schweizer Olympionikin Christina Liebherr, die 2013 zur ersten weiblichen IJRC-Präsidentin gewählt wurde. "Das ist der Start einer neuen Zusammenarbeit zwischen Athleten und der FEI bei dem es um die globale Entwicklung des Springreitsports gehen soll."

Die IDRC wurde 1986 gegründet und ist die Stimme von rund 600 DressurreiterInnen auf der ganzen Welt. Präsidentin Kyra Kyrklund (FIN) und sechs aktive Olympia-TeilnehmerInnen bilden den Vorstand.

"Ein aufregendes neues Kapitel beginnt für den IDRC, denn wir repräsentieren dank des Wachstums unserer Disziplin mehr AthletInnen als je zuvor", so Kyrklund. "Es gibt nun ein formelles Abkommen mit der FEI, dass den IDRC als die alleinige Vertretung der Ansichten und Interessen unserer internationalen DressurreiterInnen sieht und die Sportler verstehen was dieses Abkommen bedeutet."

"Die AthletInnen sind das Lebenselixier unseres Sportes und die neue Zusammenarbeit wird dabei helfen, immer am Puls der Zeit zu bleiben und zu verstehen, was unsere AthletInnen jetzt und in Zukunft brauchen", so FEI Generalsekretär Ingmar De Vos.

> International Jumping Riders Club (IJRC)

> International Dressage Riders Club (IDRC)
 

 

Quelle: Pressemitteilung

 

 

facebook