facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

4. Magdeburger Renntag 2014

Alberto Hawaii staubt in Magdeburg den Hauptpreis ab


2.500 Zuschauer zählte die Madgeburger Galopprennbahn an ihrem 4. Renntag in diesem Jahr und mit einem Umsatz von 100.555,07 Euro wurde erstmals auf der Bahn die 100.000 Euro-Marke geknackt. Der Außenanteil betrug 59.534,07 Euro und auf der Bahn selbst wurden 41.021 Euro an den Wettschaltern umgesetzt. Die Bahn hat diesen hervorragenden Wettumsatz mehr als verdient und was die Rennen so unberechenbar und spannend für jeden Zocker machte: der Boden war schwer. Das bedeutete, dass die von den Experten hervorgesagten Einläufe über den Haufen geworfen wurden und die üppigen Quoten für Profis höchst attraktiv waren.

 

Alberto Hawaii gewinnt den Großen Preis der Ottostadt Magdeburg. © Nadja N. Naumann


Knapp 40.000 Euro brachte die richtige Dreierwette im letzten Rennen des Tages ein. Experten wußten sehr wohl, dass die Pferde aus dem Magdeburger Trainingsquartier von Frank Kurz bei weichem Boden immer zu beachten sind. Kaum jemand hatte mit Valentino Vendett als erstes Pferd gerechnet. Die ewig zweite Hoppegartnerin La Grassetta kam erwartungsgemäß auf Platz zwei ein und Izodar sah im Führring blendend aus und galoppierte auf den dritten Rang ein.

 

Izodar im Führring. © Nadja N. Naumann


Auch das 1. Rennen war eine leichte Aufgabe, was das Siegpferd betraf. Wenn Pferde aus dem Leipziger Trainingsquartier von Marco Angermann den Stall wechseln, tun sie auf der Bahn als allererstes eines: Siegen! So war es auch mit Desert Flower unter Tommaso Scardino, die jetzt bei Besitzertrainer Frank Lippitisch in der Nähe von Dresden zu hause ist.

 

Ralf Paulick, Daniele Porcu und Daniel Paulick. © Nadja N. Naumann


Gut beraten waren auch die Wetter, die Oscar mit Daniele Porcu im Sattel als Sieger auf ihrem Wettschein im 2. Rennen hatten. Der dreijährige gut aussehende Fuchshengst wird von Daniel Paulick in Brandenburg trainiert. Mit 20 Jahren ist er der jüngste Galopprenntrainer in Deutschland und so langsam stellen sich bei dem jungen Mann die Erfolge ein, der an diesem Tag besonders stolz war. Sein Pferd kam vor Erato ein, der von Markus Klug in Köln trainiert wird, bei dem Daniel Paulick gelernt hat. So gesehen hat er seinen einstigen „Boss“ auf Platz zwei verwiesen.

 

Nimble Boy, der stolze Sieger. © Nadja N. Naumann


Mit Nimble Boy konnte Frank Kurz im 3. Rennen seinen ersten von zwei Siegern satteln. Für Amateurin Janice Fricke, die bei Christian Sprengel in Hannover reitet, war es bei fünf Starts ihr erster Sieg.

Der Italiener Daniele Porcu konnte sich im 4. Rennen über seinen zweiten Tagessieg mit Echo Alpha freuen. Tommaso Scardino, ebenfalls Italiener, verbuchte im 6. Rennen mit France Extreme wie Porcu seinen zweiten Tagessieg. Damit war der Renntag in Magdeburg in der Hand der italienischen Jockeys.

Fein in Schwung ist Alberto Hawaii, der in Magdeburg das Hauptereignis des Tages, den Großen Preis der Ottostadt Magdeburg unter Filip Minarik vor der großartigen Rule Britannia unter Michael Cadeddu und der Dresdner Außenseiterin Sarisha unter Eugen Frank abräumte. Der fünfjährige Hengst kommt anscheinend mit jedem Geläuf klar, was man auch nicht alle Tage hat.

In Halle an der Saale gibt es in diesem Jahr keine Pferderennen. Grund dafür sind die Hochwasserschäden des vergangenen Jahres und die defekte Startmaschine, die sich nicht mehr reparieren läßt.

Das hallesche Hauptereignis der Saison, das BBAG-Auktionsrennen, wird am traditionellen 31. Oktober in diesem Jahr in Magdeburg gelaufen. In Halle an der Saale soll es im kommenden Jahr wieder bergauf gehen.

ERGEBNISSE DES 4. RENNTAGS IN MAGDEBURG

Reihenfolge

Pferd, Jockey, Besitzer, Trainer
Abkürzungen

O = Ohrenstöpsel
SKL = Scheuklappen
SB = Seitenblender

1. Preis der Firma Magdeburger Bau-Schulservice
Ausgleich IV - Kategorie F – 1.300 Meter

1. Desert Flower (FR), O. – Tommaso Scardino, Besitzer und Trainer Frank Lippitsch
2. Magorium (FR), SKL. – Michael Caddedu, Stall Benedictus, Claudia Barsig
3. Dark Fellow – Am. Lena Maria Mattes, Stall Moorbock, Frau J. - I. Meinecke

2. Preis der Wirtschaftskanzlei Leinenbach Magdeburg
Kategorie D – 2.050 Meter

1. Oscar – Daniele Porcu, R. Paulick, D. Paulick
2. Erato – Eugen Frank, Gestüt Röttgen, Markus Klug
3. Time to Hope – Joef Bojko, Stall Lippetal, Uwe Stech
3. Preis Rothenseer Autohaus – Lauf zur Sport-Welt-Talent Trophy –

Sommermeisterschaft der Amateure
Ausgleich IV Amateurrennen – Kategorie F – 2.050 Meter

1.Nimble Boy – Janice Fricke, Besitzer und Trainer Frank Kurz
2. Amondo, SB – K. Braye, Stall Royal Blue, Frank Fuhrmann
3. Rheinstern, O. – Frau E. Herresthal, P. Lorchheim, Frau V. Henkenjohann
Nichtstarter: Otranto

4. Preis der Firma Gilde Beton Burg
Kategorie E – 2.050 Meter

1. Echo Alpha – Daniele Porcu, Besitzerin und Trainerin J. Pohl
2. D ́Este – Stephen Hellyn, Taxi4Horses.com, Frau J. Almenräder
3. Dao Vaso – Filip Minarik, Frau M. Sohl, Dr. A. Bolte
5. Großer Preis der Ottostadt Magdeburg

Ausgleich II – Kategorie C – 1.800 Meter
1. Alberto Hawaii – Filip Minarik, V. F. Schleusner, Frau A. Schleusner-Fruhriep
2. Rule Britannia – Michael Cadeddu, Galoppklub Leipzig, Claudia Barsig
3. Sarisha, SB – Stephen Hellyn, Th. Löchel, Stefan Richter
6. Preis der Firma Duczmal Fliesenbau Magdeburg

Ausgleich III – Kategorie E – 1.550 Meter
1. France Extreme (CZE), SB – Tommaso Scardino, Besitzer und Trainer Frank Lippitsch
2. Mystical Wind (IRE) – Filip Minarik, Horst Pohl, Frau J. Pohl
3. Zaunkönig, SB – Rene Piechulek, Besitzerin und Trainerin A. Bernickel

7. Preis der Magdeburger Ingenieurbüros
Ausgleich IV – Kategorie F – 2.400 Meter

1. Valentino Vendett – Eugen Frank, Besitzer und Trainer Frank Kurz
2. La Grassetta – Eduardo Pedroza, Rennstall Labinsky, Roland Dzubasz
3. Izodar (FR) – Alexander Weis, Besitzerin und Trainerin Sarah Weis

Letzter Renntag 2014:
31. Oktober

Weiterführender Link: www.galopprennbahn-magdeburg.de

 

 

Nadja N. Naumann für REITSPORTNEWS

 


facebook