facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

reitsportnews.at neu

News aus der Welt
Vielseitigkeitsreiter Maxime Livio (FRA) äußert sich öffentlich über den Doping-Vorfall bei der WEG


Bei dem Pferd desfranzörischen Vielseitigkeitsreiters Maxime Livio, Qalao Des Mers, wurde bei den World Equestrian Games diesen Jahres Acepromazin (ACP) nachgewiesen, nun äußert er sich öffentlich über diesen Vorfall.


Maxime Livio (FRA) äußert sich öffentlich über den Doping-Vorfall bei der WEG © Beispielfoto - stutterstock Alexia Khruscheva

In einem Interview mit France Complet, sagte der Reiter aus, dass das Medikament ohne sein Wissen dem Pferd in Form einer Sabotage verabreicht wurde. Der italienische Tierarzt Dr. De Iuliis, welcher ein Spezialist bei Doping Kontrollen ist, reichte ein Gutachten über die Konzentration des ACP der Probe B ein, so Maxime Livio. Dr. Iuliis stellte fest, dass die Substanz zwischen 23.00 Uhr am 27. August und um 05.00 Uhr Früh des 28. August verabreicht worden sein muss, was in den Zeitraum der Dressurprüfungen passt. Die einzige Möglichkeit in der Nacht in die Stallungen zu gelangen, ist den Stewart zu verständigen und zusätzlich muss man auch ein Formular unterzeichnen. Und laut Aussagen von Maxime Livio war keiner seiner Pfleger oder er selber in dieser Nacht bei den Pferden.

„Ich weiß nicht wer Qalao dieses Mittel verabreicht hat. Es gibt nur drei Möglichkeiten: jemand kam zurück nachdem er das Formular unterzeichnet hatte und schlich sich am Nacht-Stewart vorbei, jemand hatte den Stewart bestochen um rein zu gelangen oder jemand hatte die Stalltüren aufgebrochen“, so Maxime Livio.

Noch ist unklar wie dieser Vorfall das Endergebnis der französischen Equipe bei den World Equestrian Games beeinflusst hat. Wenn die FEI vor Gericht beweisen kann, dass Maxime im Unrecht ist, kann es den Start des französischen Team bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio beeinflussen und die kanadische Equipe könnte nachrücken.


Quelle: horseandhound.co.uk
 



facebook