facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

FEI NC Dressur
FEI Nations Cup™ Dressage 2013

Start der Pilot-Saison des FEI Nations Cup™ Dressage in Vidauban


Das “Domain Equestre de Grands Pins” in Vidauban im Südosten Frankreichs ist Gastgeber der Eröffnungsrunde der vielerwarteten Pilot-Saison des FEI Nations Cup™ Dressage am 17.5.2013.


2013 05 13 FEI NC D Vilhelmson
Tinne Vilhelmson-Silfven wird in Vidauban am Start sein © Roland Thunholm/FEI


Fünf Nationen werden Teams zu diesem CDIO3*-Bewerb bringen, weitere drei Bewerbe werden in den nächsten Monaten folgen. Bei den CDIO 5* in Rotterdam (NED) und Aachen (GER) werden am 20. bzw. 27. Juni die weiteren Runden stattfinden. Abgeschlossen wird die Serie beim CDIO3* in Hickstead am 4. August.


Das Projekt wurde ins Leben gerufen, die Attraktivität dieser Bewerbsart Organisatoren, Athleten, FNs, Zusehern, den Medien und möglichen Sponsoren näher zu bringen. Wenn die 2013 Serie positiv bewertet wird, wird eine offizielle langfristige Serie kreiert.


Punkte
In dieser Saison muss jeder FEI Nations Cup™ Dressage Station entweder einen Grad Prix oder eine Grand Prix Kür veranstalten, in der Athleten Punkte für das FEI Nations Cup™ Dressage Ranking Konto erreiten können. Es obliegt den Organisatoren, welchen Bewerb sie gerne anbieten wollen. Während in Vidauban, Rotterdam und Aachen sich für den Grand Prix entschieden haben, hat sich Hickstead für die Musikkür entschieden, die zunehmend mehr Fans auf der ganzen Welt hat.
Jeder Bewerb ist gleichwertig, die besten zwei Resultate jeder Nation in den vier Teilbewerben werden zur Berechnung des Endresultates herangezogen.


FEI World Rankings
Mindestens vier Teams werden bei jedem Event dabei sein und die FN muss mindestens vier Reiter in den FEI Rankings zum Nennzeitpunkt haben. Es gibt keine Obergrenze für die FEI Nations Cup™ Dressage Bewerbe, an denen die Pferde und Reiter teilnehmen können, die Organisatoren haben das Recht eine begrenzte Anzahl von Einzelreitern einzuladen.


Das Preisgeld für jeden Event muss bei einem CDIO 5* mindestens 20.000 € für die Teamwertung betragen, zusätzlich zum Standardpreisgeld der Einzelwertung, bei einem CDI 4* sind es 15.000 € und für das CDIO 3* 10.000 €. Wenn ein Team ausscheidet, bekommt es weder Preisgeld noch FEI Nations Cup™ Punkte.


Auftrieb
Ein Team besteht aus mindestens drei, maximal vier Reiter-Pferd-Paarungen und obwohl die Briten nur zu dritt nach Vidauban kommen, sind sie beflügelt von den tollen Ergebnissen der vergangenen Saisonen und der spektakulären Vorstellungen und Medaillen bei den Olympischen Spielen London 2012.


In Großbritannien war der Rummel um den Dressursport noch nie größer. Dennoch müssen sich Kay Maxted, Sarah Milis und Daniel Watson anstrengen, da alle ihre Ergebnisse zählen werden.


Die Franzosen werden mit Jacques Albeck, Claire Gosselin, Catherine Henriquet und Karen Tebar anreisen, während die Niederlande Katja Gevers, Danielle Heijkoop, Stephanie Peters und Laurens van Lieren an den Start bringen werden. Elizabeth Eversfield-Koch, Melanie Hofmann, Gilles Ngovan und Hans Staub vertreten die Schweizer Flagge.


Schweden bringt ein sehr starkes Team an den Start mit Tinne Vilhelmson-Silfven, die sich im Reem Acra FEI World Cup™ Dressage Final 2013 Rang drei sichern konnte. Mit ihr werden Minan Telde, Caroline Darcourt und Jeanna Hogberg das Team vervollständigen.


Fantastische Gelegenheit
Trond Asmyr, FEI Director Dressage and Para-Dressage meint:” diese neue Serie wird FNs die Möglichkeit geben, neue Athleten für Teams zu trainieren und bietet mehr Reitern die Chance, ihre Erfahrungen und Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Es ist sehr aufregend und ein komplett neues Konzept, Team-Dressur in der Sommersaison abzuhalten. Hickstead wird den ersten offiziellen Teambewerb in der Musikkür präsentieren und so neue Wege begehen.“


„Wir probieren verschiedene Modelle aus um einen Weg zu finden, unseren Sport weiter zu bringen und von der enormen Popularität der Musikkür zu profitieren.“


Weitere Infos unter www.fei.org


Quelle: Pressemitteilung


facebook