Hof Sosath
Hof Sosath

Vier Neue auf der Hengststation Sosath

Die Hengststation Sosath aus Lemwerder ("Zucht und Sport an einem Ort") hat aufgerüstet: je zwei hoffnungsvolle neue Dressur- und Springhengste bereichern die Hengstkollektion. Präsentiert werden sie alle auf der großen Hengstschau am 7. Februar 2015 ab 19 Uhr in Vechta. Der Abend wird traditionell von ClipMyHorse.tv live übertragen. Informationen zu allen Hengsten und erste Videos sind schon jetzt auf der Webseite www.sosath.com zu finden. In den nächsten Wochen sollen auch einige Trainingsvideos der neuen Hengste hinzukommen.

Honore du Soir
Honoré du Soir © Langels

Die "Altmeister" der Station wie Landor S, Lordanos, Quality, Casiro, Cador und Casino Berlin bleiben natürlich auch 2015 im Hengstlot. Die bekannten Vererber haben aber für die neue Saison gleich von vier vielversprechenden Junghengsten Verstärkung bekommen.

Neu im Springsektor ist der 2. Reservesieger der OS-Körung, Casino Grande von Casino Berlin - Contact Me. Gerd Sosath schwärmt von ihm, "dass er mit diesem Pferd sein persönliches Zuchtziel erreicht habe. Er sei sportlich, modern und ein sehr guter Springer mit allerbesten Bewegungen."

Ebenfalls ein Spring-Youngster ist der Casall-Sohn Casalido, der ein Ebenbild seines Vaters zu sein scheint und ganz eng mit der Spitzenspringstute Bella Donna verwandt ist. Er ist bereits dreijährig und hat jüngst seine Veranlagungsprüfung mit besten Noten im Springen absolviert.

Die neuen Dressurhengste bringen ganz neues Blut. Zum Einen hat das erste Mal ein Trakehner seine Box in Lemwerder bezogen. Der sehr elegante Honoré du Soir, der für den Trakehner und Oldenburger Verband anerkannt ist, stammt von Easy Game ab und ist mütterlicher Halbbruder zur WM-erfolgreichen Soirée d'Amour. Er beeindruckte schon beim Züchter-Advent mit seiner Gelassenheit und Bewegungsstärke.

Zum Anderen sicherte sich Gerd Sosath auf dem Oldenburger Hengstmarkt wertvolles De Niro-Blut. Der lackschwarze Beniro von Bretton Woods - De Niro vervollständigt die Junghengst-Riege.

Weiterhin im Hengstlot sind natürlich auch die Youngster aus dem letzten Jahr, die inzwischen ihre Veranlagungstests absolviert haben. Der dreijährige Florenz von Florencio schloss den 30-Tage-Test mit dem höchsten Veranlagungs-Zuchtwert des Jahres, nämlich 157, und einer dressurbetonten Endnote von 9,4 ab. Er bekam im Schritt die 10,0, für den Trab 9,0, den Galopp 9,25, die Rittigkeit 9,5, das Interieur 9,38 und in der Springanlage eine 7,75. Überragende Noten für den Hengst, der auch schon auf dem Hannoveraner Championat und auf dem Bundeschampionat zu gefallen wusste. Auch Naldo von Nabab de Rêve - Voltaire und Campitello von Cador - Quick Star sind wieder dabei. Sie erhielten besonders gute Noten für ihre Springanlage.

Mehr Informationen finden Sie unter www.sosath.com


Quelle: Pressemitteilung


facebook