facebook

twitter

Top 10 Springen

1.  S. BRASH
2.  L. BEERBAUM
3.  D. DEUSSER
4.  K. FARRINGTON
5.  R. BENGTSSON
6.  K. STAUT

7.  M. WARD

8.  E. MADDEN
9.  M. EHNING
10.S.GUERDAT
mehr

Top 10 Dressur

1.  C. DUJARDIN
2.  H. LANGEHANENBERG
3.  E. GAL
4.  M. A. RATH
5.  A. CORNELISSEN
6.  I. WERTH
7.  K. SPREHE
8.  T. VILHELMSSON SILFVÉN
9.  D. HEIJKOOP
10.J. VON BREDOW-WERNDL
mehr

Top 10 Eventing

1.  W. FOX-PITT
2.  J. PRICE
3.  M. JUNG
4.  O. TOWNEND
5.  B. DAVIDSON Jr.
6.  A. NICHOLSON
7.  B. MARTIN
8.  K. DONCKERS
9.  S. GRIFFITHS
10.I. KLIMKE
mehr

Top 10 AUT Springen

1.  S. BISTAN
2.  S. EDER
3.  H. SIMON
4.  D. KÖFLER
5.  M. SAURUGG
6.  J. KAYSER
7.  A. KNEIFEL
8.  C. JUZA
9.  R. ENGLBRECHT
10.J.  Krackow
mehr

2014 02 05 BraunschweigLoewenClassics

News aus der Welt

Die Löwen Classics holen Franke Sloothaak als sportlichen Direktor

 

Die Löwen Classics in Braunschweig (GER) gehören zu Deutschlands Klassikern im internationalen Turnierkalender und sie haben weiterhin Bestand. Denn nach der Aufgabe von Bremen und Lingen, welche mangels Sponsoren gecancelt wurden, konnte Braunschweig auch weiterhin Turniergeschichte schreiben.

 

Franke Sloothaak © Thomas Holcbecher

 

Diese schlägt 2015 ein neues Kapitel auf: Franke Sloothaak soll das bekannte Turnier noch attraktiver machen. Rechtzeitig vor der nächsten Auflage vom 19. – 22. März 2015 wird der Ex-Weltmeister der Springreiter und Olympiasieger, Franke Sloothaak, sein Know-How an der Seite von Turnierchef Axel Milkau einbringen. Die „kompetente Stimme von außen“ hat Axel Milkau nicht lange überreden müssen. „Ich finde wirklich gewaltig, was sich in Braunschweig in den vergangenen Jahren entwickelt hat und was dort aufgebaut wurde,“ sagt Franke Sloothaak.

Er hat es intensiv beobachtet. Als Axel Milkau 1990 im Porsche-Zentrum in Braunschweig die Idee der Löwen Classics als zunächst noch nationales Turnier vorstellte, holte er sich einen Promi des internationalen Springsports dazu, der aus berufenem Munde Konzeption, Möglichkeiten und Standortfaktoren beurteilen kann. „Das war Franke Sloothaak, der uns über die Wichtigkeit eines sportlichen Leuchtturms in der Stadt aufgeklärt hat und den Gästen einen analogen und infrastrukturellen Sportentwicklungsplan aufgezeigt hat,“ erinnert sich FN-Vizepräsident Axel Milkau mit Vergnügen. Seither riss der Kontakt nie ab, im Gegenteil, es wuchs eine Freundschaft heran.

„Ich habe einfach gelernt, dass Franke ein genauso Sportverrückter wie Hans Günter Winkler und ich ist, der Entwicklungsphilosophien vor Verdienst stellt,“ so Axel   Milkau weiter. „Ein Sportdirektor für die Braunschweiger Löwen Classics muss uns im Herzen tragen. Insofern war Franke Sloothaak meine erste Wahl. Die Braunschweiger sind sehr speziell und sensibel in der Wahrnehmung. Hier kann nur jemand bestehen, der authentisch für den Sport steht und mit den Löwen Classics etwas anfangen kann,“ unterstreicht Milkau.

Franke Sloothaak kennt die internationalen Löwen Classics aus eigener Erfahrung nur zu gut. „Ich glaube, dass die Löwen Classics für die Zukunft gut aufgestellt sind,“ ist sich der Springreiter sicher. „Meine Aufgabe wird es sein, mit Axel die Ausschreibung zu durchdenken, mögliche Top Stars der Weltrangliste nach Braunschweig zu holen, auch mal zu gucken was passt. Auch Ansprechpartner für die Reiter zu sein. Es ist schön dabei zu sein, ich freue mich darauf.“

Der im Februar 1958 in den Niederlanden geborene Springreiter nahm 1979 die deutsche Staatsbürgerschaft an und feierte großartige Erfolge wie Olympiagold mit dem deutschen Team 1988 und 1996, gewann dreimal Gold bei Weltmeisterschaften, darunter Doppelgold 1994 in Den Haag. Er gewann außerdem den Großen Preis von Aachen und das Deutsche Spring-Derby.

Die Löwen Classics zelebrieren vom 19. – 22. März die 14. Auflage in der Vollkswagen Halle in Braunschweig. Aus einem nationalen Hallenreitturnier hat sich ein CSI auf Vier-Sterne-Niveau entwickelt, das zudem Standort der Deutschen Meisterschaften der Landesverbände und des Deutschen Championats der Landesmeister ist. Braunschweigs CSI besticht zudem mit Livemusik und Show.

Der Ticketvorverkauf hat bereits begonnen. Karten für die Löwen Classics gibt es unter den Hotline-Rufnummern (0531) 166 06 und (0180) 6050400. Achtung: Vom 20. Dezember bis zum 5. Januar läuft der Löwen Classics-Weihnachtsrabatt, bei dem man pro Ticket fünf Prozent spart. Karten sind auch in den Konzertkassen Schild 1a und Schlossarkaden,  in den Service-Centern der Braunschweiger Zeitung erhältlich.

 

www.loewenclassics.com

 

Quelle: REITSPORTNEWS / Pressemitteilung

facebook